Brockenpilz_Logo
Brockenpilz_Starttext
Brockenpilz_Aktuelle_Informationen

Brockenpilz_Angebote_und_Dienstleistungen

Brockenpilz_Archiv

Brockenpilz_Datenbank

Brockenpilz_Impressum

Kontakt

Das Internetportal mit Informationen zur Großpilzflora im Nationalpark Harz und Altkreis Wernigerode/Harz.

Seit über 15 Jahren ist das Internetportal mit Informationen zur Großpilzflora im Nationalpark Harz und Altkreis Wernigerode/Harz Online. Im Mittelpunkt des Internetangebotes steht die Brockenpilz-Datenbank. Sie finden dort Fundmeldungen welche in über 30 jähriger pilzfloristischer Tätigkeit von zahlreichen Pilzfreunden mitgeteilt wurden sowie Auswertungen historischer Quellen. Derzeit enthält die Datenbank in über 25.000 Datensätze Angaben zu mehr als 2.200 Arten. Über den Button "Angebote" gelangen Sie zu Dienstleistungsangeboten wie Evaluation aus mykologischer Sicht sowie dem Buch - und DVD Verkauf. Im "Archiv" sind ältere Beiträge zur Großpilzflora des Untersuchungsgebietes hinterlegt. Über den Button "Aktuell" erhalten Sie die neuesten Informationen. Wenn Sie mir eine E-Mail zusenden wollen nutzen Sie bitte den "Kontakt" Button.

Aleuria_scotica
Amanita_regalis
Helvella_lacunosa
Lichenomphalia_umbellifera
Tremiscus_helvelloides

Im Jahr 2010 erschien im Rahmen der Schriftenreihe aus dem Nationalpark Harz, Band 5, Die Großpilzflora des Nationalparks Harz. Auf 216 Seiten werden über 1.500 Großpilzarten in Form einer kommentierten Liste vorgestellt. Themen der allgemeinen Vorbemerkungen sind u.a. die Historie der pilzkundlichen Forschung im Harz, Lage und Landschaftsgliederung, Geologie und Böden, Klima, Kenntnisstand, Charakterisierung, Definition, Lebensweise und ökologische Bedeutung der Pilze, Pilzschutz, wissenschaftliche Zielstellung sowie ein ausführliches Literatur-und Quellenverzeichnis. Illustriert wird die Publikation durch über 100 Fotos sowie 30 gemalte Pilztafeln des in Bad Harzburg ansässigen Malers, Grafikers und Kunsterziehers Hans Manhart. Der 2. Teil der Großpilzflora des Nationalparks Harz erschien vier Jahre später in der Publikationsschrift "Abhandlungen und Berichte aus dem Museum Heineanum Halberstadt", Band 10 (2014). In diesem Teil werden auf 36 Seiten 180 neue Arten aufgeführt. Bebildert ist diese Arbeit mit Fotos und Aquarellen. Beide Teile können über den Button "Angebote" bestellt werden. An gleicher stellen finden Sie auch das Dienstleistungsangebot: "Evaluation aus mykologischer Sicht". Das Angebot beinhaltet Monitoring von Großpilzen einschließlich Langzeitstudien, Bestimmung des Fundmaterials, Anfertigen von Fotobelegen und Exsikkaten sowie die Erfassung der kompletten Funddaten in EXCEL® Dateien. Die ermittelten Daten dienen als Grundlage für kommentierte Listen und Gutachten.

Hygrocybe_calyptriformis
Clavaria_fragilis
Cortinarius_acutus
Mitrula_paludosa
Lactarius_picinus

Im Laufe der Zeit entstanden zahlreiche z.T. nicht publizierte Beiträge. Einige dieser Mitteilungen sind im "Archiv" hinterlegt. Alle Beiträge finden Sie auf der DVD "30 Jahre Pilzfloristik im Altkreis Wernigerode 1984 - 2014", Dokumente, Erinnerungen, Fakten. Die DVD enthält Beiträge zu folgenden Themenkomplexen: Die Arbeitsgruppe Mykologie Wernigerode; bemerkenswerte Pilzarten in Wort und Bild, die Brockenpilz-Datenbank mit mehr als 25.000 Fundmeldungen von über 2.200 Großpilzarten (Stand März 2017) sowie einem Ordner mit den in der Datenbank zitierten digitalen Fotos (DF) von 1983 bis 2015; Berichte und Bilder von Exkursionen und Tagungen; Die Großpilzflora des Nationalparks Harz von 2010 (Teil 1), einschließlich Rückmeldungen und Buchbesprechungen; Die Großpilzarten des Nationalparks Harz (Teil 2) von 2014, Version von November 2014 mit über 190 Arten, sowie den Korrekturen zu Teil 1; Die Mykoflora des Gebietes Wernigerode-Himmelpforte als überarbeitete Online-Version von 2014; Beiträge zur Historie der pilzfloristischen Forschung im Harz; Kommentierte Listen zur Großpilzflora von ausgewählten Flächen im Nationalpark Harz; Sonstige Veröffentlichungen des Nationalparks Harz zum Thema Pilze; Veröffentlichungen in Fachzeitschriften und Tageszeitungen; Manuskripte von Vorträgen; ein Kurzvideo über den "Brockengarten" und Persönliches. Alle Beiträge sind im Adobe PDF® Format, außer der Brockenpilz-Datenbank im Microsoft EXCEL® Format xlsx und das Kurzvideo vom Brockengarten im MPEG2 Format. Letzteres kann z. Bsp. über einen Media Player für Computer angesehen werden. Die zur Datenbank gehörenden digitalen Fotos sind im Format JPEG® abgelegt. Gewidmet ist die DVD Frau Anneliese Klotzky, *18.04.1913 - †26.11.1993 der seinerzeit in Halberstadt tätigen Pilzberaterin und Pilzfloristin.